Lucy wird kastriert

Letzte Woche ist etwas sehr sehr seltsames passiert. Eigentlich fing es super an: Papa kam viel eher heim als sonst und es ging auch gleich zum Abenteuermobil. Doch dann standen wir plötzlich beim Tierarzt. Naaaa toll. Was wollten sie denn dieses Mal? Doch keiner interessierte sich für mich. Dafür bekam Lucy eine Spritze und blieb dann dort. Wie jetzt??? Wir gingen ohne Lucy? Ich war verwundert. Doch Mama und Papa gingen beide mit mir im kleinen Wäldchen Gassi, das war toll. Ich stand total im Mittelpunkt und konnte schnüffeln. Zuhause war es dann schon seltsamer, als einziger Hund in der Wohnung zu sein. Bald war mir total langweilig. Ich schleppte mein Spielzeug zu Papa und stupste ihn an, damit er es werfen sollte. Das war für ihn eine Überraschung, denn ich hatte noch nie von mir aus Apportieren spielen wollen. Nach einiger Zeit fuhren wir wieder zum Tierarzt. Mama wartete mit mir im Auto und Papa holte Lucy. War den Menschlingen etwa erst jetzt aufgefallen, dass einer fehlte?

Doch mit Lucy stimmte etwas nicht. Sie wollte nur schlafen, trug einen komischen Anzug, den Mama und Papa „OP-Body“ nannten und seltsam gerochen hat sie auch. Und das schlimmste: ICH durfte nicht zu ihr!

Sie sperrten mich einfach aus und ich wusste nicht, was los war! Die Nacht verbrachte ich dann bei meinem Papa im Bett. Lucy erzählte später, dass Mama mit Lucy auf dem Fußboden im Welpengitter auf sämtlichen Decken geschlafen hat. Lucy durfte nämlich nicht springen und dewegen sollte sie auf dem Boden schlafen. Natürlich ging das gar nicht. Also jammerte sie ein bisschen, bis Mama zu ihr auf den Boden kam. Dann konnte Lucy friedlich schlummern. Ist ja auch egal wo man schläft, solange man seinen Menschen mit ins Bett nehmen kann.

Kastration1

Am nächsten Tag durfte ich wieder zu Lucy. War ich vielleicht froh! Aber mehr als schnuppern durfte ich dann doch nicht. Wir gingen nicht mal zusammen Gassi, Mama ging einzeln mit uns. Lucy schien es immer noch nicht gut zu gehen, sie döste wie gehabt den ganzen Tag. Unsere Eltern sagen, sie sei kastriert worden. Was ist das nur schlimmes?

schnee.jpgZumindest bekam Lucy jetzt viel Aufmerksamkeit und gekochtes Putenfilet, gar so schrecklich scheint es also doch nicht zu sein. Mama ging es selbst gerade nicht so gut, deswegen blieb sie bei uns zuhause. Natürlich hatte ich da ganz schön Stress, mich gleich um zwei kranke Damen zu kümmern, aber ihr kennt mich ja, ich bin der fantastische Bud. Dank meiner liebevollen Pflege geht es beiden schon etwas besser. Und nun, da Lucys Bauch nackt rasiert war (Ich traue mich gar nicht sie zu fragen, wieso sie dort so kahl ist, sie zwickt mich nur wieder. Ist wohl so ein Frauending.) musste natürlich von jetzt auf gleich der Winter einbrechen. Es schneite! Ich fand es natürlich geil, Schnee fressen, hurra! Aber als ich dann bemerkte, dass ich so nicht buddeln konnte , schaute ich schon ein wenig bedröppelt auf all die verlorenen Mauselöcher. Schöner Mist! Dann eben bis zum Frühling, ihr Mausebande!


Edit:

kastration2
Hallo Freunde , hier ist Lucy!  Nachdem seltsame Dinge mit mir passierten, lebte ich eine Woche lang wie eine Königin. Mama betüddelte mich von vorn bis hinten. Ich ruhte auf frisch aufgeschüttelten Kissen aus, wurde den ganzen Tag getragen, geknuddelt und gestreichelt und hörte oft, dass ich sehr tapfer gewesen bin. Ich weiß zwar nicht genau, was passiert ist, aber ich bin auch der Meinung, dass ich eine Heldin gewesen bin. Man füttert mich mit Putenfilet, das Mama extra nur für mich kocht. Das gefällt mir sehr gut , im Gegensatz zu dem dämlichen OP-Body. Den versuche ich ständig auszuziehen. Eine Woche später brachte man mich erneut zu dem Tierarzt. Ich zitterte , sobald wir das Haus betraten. Bestimmt würde man mir wieder eine schlimme Spritze geben! Aber nein. Sie drehten mich auf den Rücken und zupfen vorsichtig an meinem Bauch herum , das war alles. Erneut wurde festgestellt, dass ich wahrscheinlich der tapferste Hund der Welt bin. Seitdem normalisiert sich alles langsam wieder. Ich durfte auch wieder mit Buddy spielen und allein laufen. Trotzdem bekomme ich jetzt ständig Jacken angezogen draußen, weil mein Bauch kahl ist. Jetzt sehe ich wieder aus wie ein kleiner Welpe!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s