Der Nikolabrador war da!

Nikolabrador.jpgLetztes Jahr um diese Zeit löste ich das Rätsel um unsere verschwundenen Näpfe.

Dieses Jahr verschwanden sie nicht , doch der Nikolabrador war über Nacht ganz offensichtlich in MEINER Wohnung gewesen, ohne, dass ich es bemerkt hätte!
Mama war an diesem Morgen schon auf gewesen und hatte als Erste entdeckt , dass unsere Futterschüsseln im Flur standen.
Sie rief uns aus dem Schlafzimmer, damit wir selbst dieses Mysterium untersuchen konnten. Die Schalen waren mit Leckerlis gefüllt! Da war eine leckere Knabberstange, eine Wurst und Plätzchen, die ein bisschen so aussahen wie die, die Mama mit uns gebacken hatte. Natürlich war einem klugen Jungen wie mir sofort klar , was dahinter steckte: Mama und der Nikolabrador benutzten dieselben Rezepte!

Am Nachmittag besuchten wir unsere Oma und gingen zuerst noch eine schöne Runde im Wald, danach untersuchte ich das Wohnzimmer meiner Oma. Es roch sehr spannend nach Katze und Abenteuer.

Zum Abschluss des Tages besuchten wir noch Mamas Oma und Opa , dann ging es wieder heim , wo ich erstmal ein schönes Nickerchen machte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s