Frohe Ostern Euch Allen!

Auch dieses Foto wurde von Sascha Hübsch für Wohnen in Chemnitz gemacht.
Auch dieses Foto wurde von Sascha Hübsch für Wohnen in Chemnitz gemacht.

Liebe Mithunde, ihr müsst jetzt sehr, sehr tapfer sein.

Es hoppelt da draußen ein Hase herum und wir dürfen ihn nicht jagen, weil er bunte Eier versteckt. Und jetzt kommts! Die Eier dürfen wir auch nicht fressen! Ja, ich weiß. Ich fühle mich genauso.

Um euch ein wenig von den unerreichbaren Freuden der Menschlinge abzulenken, erzähle ich euch ein wenig von meinen Erlebnissen! …Oder sollte ich lieber sagen, Lucys Erlebnissen?

Auch mit kleinen Dackelmädchen ist nicht zu Spaßen

Hier demonstriert Lucy eine Judowurftechnik an mir, die sie im Ernstfall an Bedrohungen für unsere Mama anwenden würde.
Hier demonstriert Lucy eine Judowurftechnik an mir, die sie im Ernstfall an Bedrohungen für unsere Mama anwenden würde.

Lucy hat bewiesen, dass auch kleine Hunde wie wir Dackel Hunde sind, die durchaus auch Zähne haben! Mama hatte gerade Geld für unser Essen aus dem Futterladen von einem Automaten abgehoben, als plötzlich ein Kerl herantrat. Ob er etwas Böses im Schilde führte oder sich nicht bewusst gewesen war, dass Menschen einen gewissen Diskretionsabstand zu anderen Menschen an Geldautomaten wahren sollten, weiß ich nicht. Er kam jedenfalls, mit einem Spruch über Lucy von hinten auf uns zu. Lucy hat das gar nicht gefallen und sie hat ihre kleinen Zähne gefletscht und ihn bitterböse angebellt. Schneller als er aufgetaucht ist, war er dann auch wieder verschwunden, zu Mamas Erleichterung. Lucy war sehr stolz auf ihre Leistung als Beschützerin und die Strosse, die wir dann noch aus unserem Futterladen mitgenommen haben, hat uns gut geschmeckt.

Trotzdem waren wir alle froh, dann im Büro angekommen zu sein.

Irgendwie geht es in diesem Artikel nur um Lucy

Während ich armer Junge im Büro bleiben musste, gingen Mama, Sascha und Lucy Fotos machen. D.h., Sascha machte die Fotos, Lucy war das Motiv und Mama trug immerhin den Rucksack mit den Requisiten. Ich durfte nicht mit, weil man mich dort auf dem belebten Platz nirgendwo anbinden konnte und wollte, deswegen blieb ich da. Und auf dem Schoß meiner Chefin war es dann auch sehr bequem.

Lucy setzte man dann tatsächlich Ohren auf, was ihr nicht sonderlich gefiel. Aber für die Kunst/ Leckerlis tut man halt, was man kann.

Noch ein paar Links zum Schluss!

Lucys Modeldienste wurden übrigens auch wieder für Artikel gebraucht. Diesen hier und den da, den Mama geschrieben hat.

Keine Angst, mehr vom Bud gibt es das nächste Mal wieder! Bis dahin, euch allen ein paar schöne Feiertage! Euer Bud

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s