Blogparade „Hündische Lieblingsstücke“

Im Laufe des Hundelebens sammelt sich einiges an und damit meine ich nicht, die Kilogramm an Haaren oder Fässer voller Sabber, sondern all die Spielzeuge, Schmusedecken, Halsbänder, Kuscheljacken und was es sonst noch alles gibt.  Seit unserem Zahnwechsel habe ich die Spielsachen unserer Kindertage gründlich umstrukturiert, doch unsere Spielkiste ist immer noch randvoll. Einiges daraus lieben Lucy und ich besonders und anlässlich der Blogparade zum Thema „Hündische Lieblingsstücke“ führe ich euch nun diese Heiligtümer vor.

 Vielen Dank an dieser Stelle an Kellie vom Yorkshiere Terrier Blog  und liebe Grüße an Kimi, Amy und Blanket! (Wir kleinen Hunde müssen zusammenhalten!)

Die Lieblingsstücke

Die Heiligtümer der Lucy

Lucy hat Schwein gehabt! Grunz grunz!
Lucy hat Schwein gehabt! Grunz grunz!

Vor ungefähr einem Jahr fand ganz in unserer Nähe eine große Hundeausstellung statt und weil dort auch unser Züchter war, haben wir dort vorbeigeschaut. Dort gab es viele Stände mit den unterschiedlichsten Gaumenfreuden für den Hund und natürlich auch Spielsachen und dort fanden wir etwas ganz besonderes. Lucy war ja schon immer etwas zurückhaltender, auch, was Spielzeug anging. (Ganz im Gegensatz zu mir, der mit allem und jedem spielen will.) Während ich mich begeistert auf jedes Ziehtau, jeden Ball und jedes Plüschtier stürzte, war Lucy eher vorsichtig und musste erst zum Spielen animiert werden. Auf besagter Ausstellung gab es einen Verkaufsstand, der an mehreren Ständern Spielzeug hängen hatte. Lucy, oben auf Mamas Arm, betrachtete das Angebot mit schüchternen Blicken, bis Mama das Schwein entdeckte. Es war aus rosafarbenem Latex und sah nicht allzu robust aus, weshalb wir so etwas noch nie bekommen hatten. Mama drückte aus Neugier das Schwein, in Erwartung eines hohen Quietschgeräusches, doch stattdessen ertönte… ein tiefes Grunzen. Sowohl ich als auch Lucy waren total fasziniert. Erneut ließ Mama das Schweinchen grunzen und als Lucy mit leuchtenden Augen zu ihr hochschaute, wusste ich bereits, dass wir nicht ohne das Schwein heimfahren würden.

Jedoch ist das noch nicht das Ende vom Lied,…äh,…Grunzen. Zuhause stellte sich schnell heraus, dass das Latex wirklich nicht viel aushielt. Wir waren alle beide scharf auf das Schwein, doch obwohl wir damit nur unter Aufsicht spielen durften, fehlten dem Borstentier bald der Ringelschwanz und die Ohren. Mama geriet ins Schwitzen. Wenn das Schwein zerstört werden würde, wäre Lucy sicherlich enttäuscht und jeder, der ihren Blick in dieser Verfassung schon mal zu spüren bekommen hat, weiß, wie schwer dieser zu ertragen ist. Also tat Mama das einzig vernünftige: sie bestellte im Internet gleich noch zwei Ersatzschweine. Zwei der drei kleinen Grunzschweinchen leben noch, auch, wenn sie das ein odere andere Körperteil eingebüßt haben.

 

Zum Schwein:

  • bei Amazon
  • für 8,96€
  • nicht sehr robust, es sollte deshalb immer unter Aufsicht gespielt werden
  • besitzt eine tolle Grunzstimme, die Lucy immer noch ziemlich begeistert

 

Das budigste meiner Spielzeuge

Mamas liebe Freundin Viviana, Lucys Patentante, hat uns letzten Sommer eine besondere Freude gemacht, in Form eines Überraschungspaketes. Darin befand sich etwas, was wir noch nie zuvor gesehen hatten: ein Geweih! Geweihstücken zählen ja zu den Kauspielzeugen und haben den Vorteil, lange zu halten und beim Kauen die Zähne zu reinigen. (Ja, das ist das Geheimnis meiner makellosen, weißen Zähnchen, jetzt kennt ihr es!) Natürlich haben Knochen einen ähnlichen Effekt, werden aber schneller gefressen und machen, wenn man Pech hat, Knochenkot. Das Geweih dagegen braucht Monate, bis es zerkaut ist. Das Geschenk von Tante Viviana ist mittlerweile nur noch ein kleiner Stummel, den ich trotzdem hin und wieder gern mit meinen Zähnchen bearbeite, für die Zeit im Büro während Mamas Praktikum haben wir aber nochmal ein neues bekommen, was ein Stück größer ist.

 

…Noch! Ich liebe jedenfalls mein Geweih und kaue gern darauf herum, während ich meinen gewichtigen Gedanken nachhänge. Am liebsten nage ich daran auf besonders bequemen Plätzen: auf dem Sofa, im Bett, in meiner Box, im Körbchen, … Übrigens krümelt es auch nicht so sehr, wie andere Kauspielzeuge.

In diesem Video seht ihr, WIE beliebt das Geweihstück wirklich ist! Mein Bruderherz zumindest fand es auch sehr verlockend, aber wir alle wissen ja, dass es mein Geweih ist.

Zum Geweih:

 

  • bei Fressnapf 
  • für 11,49€ in Größe L (80g-140g, eigentlich für mittelgroße bis große Hunde, aber wir sind ja zu zweit)
  • hält monatelang
  • reinigt die Zähne
  • keine Verdauungsprobleme, da es sehr langsam zernagt wird

Mamas Lieblingsstücke

Weil Mama meine ergebene Skl…Sekretärin ist, darf sie auch benennen, welche hündischen Besitztümer ihre Favoriten sind und das sind zwei, für jeden Hund eines:

 

Die Trainingsbox

Mama hatte irgendwann letztes Frühjahr in einer Buchhandlung eine Lernbox entdeckt. Diese  Schachtel beinhaltete eine Pfeife und ganz viele Trainingskarten, sowie ein Anleitungsheft.

Auf den Karten, die nach Schwierigkeit geordnet sind, sind detaillierte Anleitungen für Tricks und der Aufbau von Trainingseinheiten schön erklärt. Bisher haben wir davon noch nicht einmal die Hälfte geübt, so viele Karten sind das! Diese Beschäftigung macht Spaß und hält immer neue Anregungen parat, was man uns denn noch so außer Rolle Rolle und Männchen beibringen könnte.

 

Der Preis (siehe unten) war es durchaus wert, weil man wirklich lange etwas davon hat.

 

Zur Trainingsbox:

  • gekauft im Buchladen  
  • erhältlich für 12,99€ im Internet bei Weltbild
  • enthält Übungskarten, Anleitungsheft und Pfeife
  • Übungen sind eingeteilt in drei Kategorien: Basics (Grundkommandos wie „Sitz“ oder „Komm“), Erziehungsübungen (z.B. Apportieren, Verhalten beim Autofahren) und weiterführende Übungen (z.B. Mantrailing)
  • der Übungsplan ist gut aufgeteilt (manche Tricks brauchen gewisse Vorarbeit) und gut erklärt, wie man es anfängt
  • Themen sind sehr abwechslungsreich, von Dummytraining bis Leinenführigkeit 
  • Konditionierung mit der Pfeife ist gleich zu Beginn gut beschrieben, die Pfeife selbst besteht aus Plastik und leistet uns gute Dienste

Der Erdbeerhoodie

War ja jetzt irgendwie klar, dass der noch auftaucht, oder? Mama wäre nicht Mama, wenn sie sich nicht ständig darum sorgen würde, ob wir in Eis und Schnee nicht frieren. (Zum Glück ist bald Sommer!) Lucy ist aber auch wirklich eine kleine Frostbeule und besitzt daher eine bescheidene (haha!) Auswahl an Kleidungsstücken. Gerade nach der OP fror sie ständig durch ihren nackten Bauch und wirklich dickes Fell hat sie vorallem an der Brust auch nicht wirklich.  Neben den wasserdichten, gefütterten Winterjacken und dem Regenmantel mit der Kapuze gegen nasse Öhrchen, deren praktischer Nutzen nicht völlig abstreitbar ist, hat Lucy aber auch diesen berühmten Pulli, den Mama gekauft hat, weil er einfach niedlich aussah: der Erdbeerhoodie. Jedes Mal aufs neue danke ich der Welt, dass ich zu groß für dieses Ding bin, Lucy aber passt rein. Er besteht aus kuschligem pinken Fleecestoff und ist für die Zeit im Jahr, an der es langsam kälter wird oder noch kühl ist, als Übergang von dem dicken Anorak zur kleidungslosen Sommerzeit.  Mama liebt den kleinen Pullover an Lucy und macht jedes mal ein langes „Awww“, wenn sie darin herumhoppelt. Lucy gefällt vorallem die Aufmerksamkeit. Weiber!

Zum Hoodie:

  • ursprünglich bei Amazon gekauft, dort aber mittlerweile nicht verfügbar
  • bei Banggood für 4,51€
  • Lucy hat ihn in Größe S, er geht aber nicht bis zur vollen Rückenlänge
  • besitzt eine kleine Kapuze und hat auf dem Rücken einen Erdbeeraufnäher
  • besteht aus 100% Fleece und Niedlichkeit

Du hast auch hündische Lieblingsstücke? Dann mach bis zum 30. April 2016 mit bei der Blogparade! Weitere Infos findet ihr HIER!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s