Der kleine Dackel und das Meer

Ein Tag am Strand

Es gibt für Hunde wahrscheinlich nichts schöneres, als den Hundestrand.

  • Menschling dabei – check!
  • Mit anderen Hunden spielen- check!
  •  Im Sand buddeln – check!
  • Über den Strand flitzen – check!
  • Quallen fressen – check!
  • Eiswagen mit lecker Eis- check!
  • Im Meer planschen gehen- check!

jump.jpg

Bevor es an den Strand ging, hatten wir nochmal Oma im Laden besucht und ordentlich Leckerlis abgegriffen, wie es einem Dackel gefällt, danach waren wir am Hundestrand. Wir hatten viel Spaß, ich buddelte und badete meine Füßchen, Lucy flitzte und kläffte aufgeregt herum. Doch dann kam Lucy auf eine echt blöde Idee…

Dackel mit Bauchweh

Dass Lucy echt verfressen ist, is‘ ja nun nix neues, wenn man im Lexikon das Wort „gefräßig“ sucht, klebt dort bestimmt ein Bild von Lucy. Seit ihrer Kastration ist sie wirklich eine kleine Fressmaschine geworden und wenn Mama nicht aufpasst, klaut sie sogar Essen aus dem Müll! (Ich würde natürlich niemals Essen stehlen.) Dieses Mal kam ihr in den Sinn, Sand zu fressen. Puren Sand. Mama hat es dann relativ schnell erspäht und gleich wieder gemeckert, aber Lucy rannte einfach noch ein Stück und frass unterwegs soviel es ging. Klar, dass es dann erstmal eine Auszeit auf dem Strandtuch gab! (Ich bin übrigens auch niemals schadenfroh!)

strand lucy.jpg

Doch Lucy blieb dort dann freiwillig: Sie hatte Bauchweh von dem Sand. Entweder lief sie hektisch von Papa zu Mama und von Mama zu Papa, oder schmiegte sich wehleidig an einen der beiden an. So blieb sie eine ganze Weile unruhig und Mama war natürlich wieder totaaal besorgt. Zum Glück war die Rettung dann nah: Oma erschien mit einem Beutel, der nach Backfisch duftete! Lucy ging es dann schnell wieder besser und bettelte um den Fisch. Sie bekam nur eine winzige Ecke und auch nur, weil Mama hoffte, dass das Öl eine Verstopfung vermeiden würde, ich, der gute Junge, bekam einen guten Bissen ab. Backfisch ist klasse!

Der Strand für den Bud

fight.jpg

Nach 18 Uhr verzogen sich die Leute langsam vom Strand und wir waren allein. Jetzt konnte ich ungestört hin und her rasen, der ganze Hundestrand lag verlassen und war mein! Wir planschten und alberten herum und ich schwamm auch tollkühn in den riesigen Wellen.

buddy jump.jpg

Lucy mag Wasser gar nicht und begnügte sich mit dem Strand, wobei Mamas Adlerblick auf ihr klebte. Sand frass sie aber keinen mehr, dafür machte sie am Morgen danach drei kleine Sandburgen, so dass Mama statt Kotbeuteln eher ein paar Sandförmchen gebraucht hätte!

bud und das meer.jpg

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s