Stuuurm!- Friederike vs. Dackel

Wie viele von euch bestimmt am eigenen Leib erfahren mussten, wütete gestern ein ziemlicher Sturm.  Zweibeiner verpassen ihren Stürmen immer total lahme Zweibeiner-Namen. Friederike. Ich bitte euch. Nennt einen Sturm doch mal „Dark Overlord Bud, der furchterregende Bezwinger der Naturgewalten“! Aber auch der Sturm, der wie ein Mitglied eines Buchclubs klingt, kann ziemliche Schäden anrichten. Aber seht selbst!

sturm_friederike_sachsen_dackel2


Friederike rising

9 Uhr: Welche „Freude“- Schnee! Super. Dick eingemummelt gehen wir Gassi. Es weht ganz sachte, kaum merklich.

10 Uhr: Wir werden von Corgi-Freundin-Frauchen gefragt, ob es denn auch so stürme. Wir grinsen und verneinen und denken uns, hach ja, im Norden stürmt es doch immer.

11 Uhr: Auf Facebook sehen wir eine Meldung über die Sturmwarnung, die sich quer über die Sachsenkarte zieht und etwas an den Dead scar aus WoW im Blutelfengebiet erinnert.

777.jpg

Ach kommt… so ein bissel Ähnlichkeit ist da schon!

12 Uhr: Der Zweibeiner arbeitet am Computer und wir hören im Radio, wie eindringlich vor dem Sturm gewarnt wird. Wir beschließen, unsere Gassirunde vorzuziehen.

13:30 Uhr: Die Dackelohren flattern im Wind. Wir beeilen uns beim Gassi. Beim Vorbeigehen am Haus hören wir schon das Quietschen der losen Ziegel und gehen in einem großen Bogen herum.

15 Uhr: Der Wind bringt die Verkehrsschilder an unserer Kreuzung zum Schwanken. Der riesige Aufsteller mit Metallwagen gegenüber kracht um. Scherben vom Dach prasseln auf die Fenster. Lucy wird von der Nervosität des Zweibeiners angesteckt und bellt gegen den Sturm an.

16 Uhr: Dachziegel wehen vorbei und zerschellen auf der Straße. Wir entdecken Löcher im Dach und beschließen, lieber nicht nochmal das Haus zu verlassen. Lucy kläfft, die Katze und ich beobachten aus dem Fenster das Unwetter.

sturm_friederike_sachsen_dackel

17 Uhr: Die Cops wagen sich in die Gefahrenzone und wickeln ein Absperrband um unser Haus. Weise Entscheidung, aber bissl spät, jetzt, da die Straße und der Fußweg voller Scherben sind.

sturm2

18 Uhr: Keine fliegende Dachstücken mehr. Aber wem gehört eigentlich die Mülltonne, die auf der Wiese liegt?

19 Uhr: Wind lässt weiter nach, Lucy ist heiser, Sturm scheint vorüber. Aber mit der letzten Gassirunde warten wir lieber noch ein bisschen.

22 Uhr: Der Sturm hat sich gelegt, wir wagen die letzte Gassirunde. Unwetter überstanden! Der Dackel triumphiert über die Naturgewalt und hebt endlich sein Beinchen. Im Dunkeln sieht allerdings das Dach etwas verdächtig aus…


Und wie sieht es heute aus, am Tag nach dem Unwetter? So:

sturm1

sturm

Wir hoffen, ihr habt den Sturm alle gut überstanden!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.