Die Leiden der nicht mehr ganz so jungen Kyra

Kyra, die Katze des Hauses, wird dieses Jahr schon zwölf Jahre alt. Ein Senior ist sie noch nicht (Zumindest weigern wir uns, sie als solchen zu bezeichnen!) aber sie entwickelt sich langsam, aber sicher in Richtung „alte Lady“.

Kyra, 1 Jahr

Sie putzt sich zwar immer noch selbstständig, aber seit neustem fehlt ein gewisser Elan. Überhaupt geht sie es ruhiger an, während sie einst der Schrecken jeder Fliege war, öffnet sie dafür heute nicht mal mehr ein Auge. Am liebsten schläft sie entweder auf ihrem Aussichtsplatz am Fenster, über der Heizung oder ganz oben auf ihrem Kratzbaum, auf Kissen und Kuscheldecken. Aber es zeigen sich auch hinsichtlich ihrer Pflege erste kleine Alterserscheinungen.

Zugluft und Kyra waren noch nie Freunde, nun aber tränen ihre Augen sofort, was bei weißem Fell und rötlichem Augenschleim manchmal aussieht, als hätte sie vor, demnächst einen Horrorfilm zu drehen. Doch besonders ihre Krallen und Zähne brauchen jetzt etwas mehr Aufmerksamkeit.

Krallen und Krallen unter Krallen

Früher (vor elf Jahren) hat Kyra leidenschaftlich gern ihre Krallen an Nerdbruder Bogi’s Sessel gewetzt und hat auch ihre Kratzbäume sehr intensiv geschreddert. Meistens hatte sie einen Liebling unter den Sisalstämmen, der vor allen anderen das Zeitliche segnen musste. Nun jedoch scheint ihr Kratzinteresse nach und nach abzunehmen. Ihre Krallen wachsen aber trotzdem fröhlich vor sich hin und behindern sie beim Klettern und Laufen, da sie ständig hängen bleibt. Eine war besonders lang, die alte Schicht hing noch auf der neuen Kralle fest und bog sich schon ganz schön. Dieses Exemplar musste dann sogar mit einer Nagelschere zerteilt werden, um die neue Kralle zutage zu fördern. (Das ist die Kurzfassung. Den Kampfteil und die blutigen Szenen, in denen die Schere kurz in Frauchens Finger steckte, haben wir rausgelassen.) Jetzt darf Kyra gemeinsam mit Lucy und mir regelmäßig unter die Krallenschere. Während ich einfach warte, gelegentlich zapple und das Auge schon längst auf den Belohnungskeks gerichtet habe, hält Kyra es eher wie Lucy. Wenn es ihr keinen Spaß macht, macht es niemanden Spaß (den Keks gibt es ja trotzdem), also wehrt sie sich bestmöglich. Bei Kyra ist das Krallenschneiden an sich aber einfacher, da sie helle Krallen hat und man genau sieht, wie weit man schneiden kann.

„Du willst mir an die Krallen? Die kannst du haben!“ (Kyra, Profiboxer)

Wie man Katzen die Zähne putzt und andere Wege, sich den ewigen Hass einer Katze zuzuziehen

Doch nun kommen neue Probleme ans Tageslicht! Kyras Fell begann leicht muffig zu riechen, die nähere Geruchsprobe am Maul ergab: Zahnbelag, dekorativ verteilt auf die paar Zähnchen, die noch geblieben sind. Durchs Putzen des Fells wird dann der Stinkmaulspeichel schön über die ganze Katze verteilt. Also, Zahnbürste und los. Die Frontzähnchen sind nur noch winzigklein, ein Eckzahn fehlt schon seit einiger Zeit. Die hinteren Zähne waren zum Glück noch da, genauso unterm Zahnbelag verschwunden wie der Rest. Es gibt spezielle Tierzahnbürsten, jedoch sind die meisten davon zu groß für ein winziges Katzen- oder Lucymaul. Deshalb haben wir superdünne Babyzahnbürsten und Tierzahnpasta in Rindfleischgeschmack. Aber wie zur Hölle putzt man einer Katze die Zähne?

„Gar nicht! Wenn du weiter leben willst, gar nicht!“

Voraussetzungen sind mehrere Abzeichen und langjährige Erfahrung als professioneller Wrestler. Die Katze wird in ein Handtuch gewickelt, festgeklammert und dann versucht man ganz einfach und kinderleicht die Zahnbürste ins sich wehrende Katzenmaul zu versenken. (Überhaupt zu treffen ist gar nicht so einfach und erstmal war die ganze Katze voller Zahnpasta.) Idealerweise hält man mit der anderen Hand den Katzenkopf fest und wickelt den Rest seines Körpers um das Katzendürüm. Das Zahnfleisch sollte möglichst unberührt bleiben, wie auch beim Hund kann es sonst schnell bluten. Stattdessen sollte man vorsichtig versuchen, die Zähne abzubürsten. Dass die Katze vor Aufregung/Wut viel sabbert, ist normal. Ist die Zahnbürste gelb und die Zähne weiß, war die Mission Katzenzahn erfolgreich. Leider muss dieses (für uns alle unschöne) Erlebnis nun regelmäßig wiederholt werden, damit Kyra nicht noch Zahnstein oder Zahnfleischentzündungen bekommt.

Wie wird es erst sein, wenn wir Dackel dann mal alt sind? Was erwartet uns noch mit Kyra, wenn sie dann doch irgendwann eine Seniorin ist? Bis wir die Antworten darauf erfahren, geht hoffentlich noch viel viel Wasser die Zschopau herunter und wir genießen einfach die Zeit, die wir haben. Yeah.

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Die Leiden der nicht mehr ganz so jungen Kyra

  1. speedhiking schreibt:

    Was eine Katze nicht will, das will sie nicht, und entfaltet auch im Alter eine nie gesehene (und nie gehörte) Energie! Neulich mit dem Kater beim Tierarzt … 3 verängstigte Mitarbeiter, 1 Handtuch, 2 paar extradicke Lederhandschuhe bis übern Ellenbogen …

  2. Kraulquappe schreibt:

    Wir haben ja „nur“ das Dackelfräulein, sind aber seit einem Jahr (seit sie 5 wurde) unter die Zähneputzer gegangen. War auch ein langer Weg, bis das mal einigermaßen funktioniert hat, aber kein Vergleich zur Verweigerung, die Katzen dabei an den Tag legen…
    Jeden Sonntag wird nun geputzt: der eine (der Gatte) legt den Dackel auf den Rücken und hält den Kopf, der andere (ich) schnallt sich ’ne Stirnlampe um und gibt mit der Hundezahnbürste sein Bestes.
    Wenigstens bringt’s was (olfaktorisch und was den Zahnstein angeht).
    Liebe Grüße & gute Nerven, wenn euch das bei Bud dann auch mal bevorsteht!

    • derfantastischebud schreibt:

      Wir Dackel bekommen jetzt schon die nicht ganz so professionelle Zahnreinigung, denn bei Minidackel Lucy weht sonst nicht nur von der Rückseite ein übler Wind. ^^ Hund erträgt es wenigstens tapfer. Katze weniger. Dackelige Grüße und Krauler an Pippa,
      Euer Bud

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.