Unavailing

Also, ich gebe es ja zu. Es ist gerade nicht besonders viel losgewesen hier. Und das ist natürlich ganz klar die Schuld des Zweibeiners!

Zunächst standen die Klausuren an und wochenlang wurden wir als Skriptablage benutzt, wenn wir auf ihrem Schoß schlafen wollten und wurden ständig geweckt, weil irgendeiner immer auf dem Textmarker lag. Dabei wurde fleißig Panik geschoben und wieder besseren Wissens immer noch ein kleines bisschen weitergemacht, bis dann Ende Gelände war: Ein Schub beendete dann den Prüfungsmarathon vorzeitig. (Badumtss.)

20171024_163620496361940.jpg

Nun versuche ich als Superkrankenschwester #1 natürlich zu retten, was zu retten ist, aber es gibt Punkte, an denen kann nicht mal ein Dackel etwas ändern. Na ja. Genug deprimiertes Zweibeiner-Blabla!

Lucy und ich haben es mit vereinten Kräften geschafft, einen kurzen Abstecher in den Wald zu machen. Das ist eigentlich kein nennenswerter Ausflug, trotzdem brauchten wir dafür Stunden. Trotzdem hat es sich gelohnt! Lucy konnte frei laufen und ist dann erstmal davongeschossen, raste mehrere Runden um uns herum, bevor ihr wieder der Leckerlibeutel am Zweibeiner auffiel. Ich blieb an der Spaßleine, konnte so aber auch endlich ordentlich Dampf ablassen. Und das war bitter nötig.

IMG_5656

IMG_5890

IMG_5875

Unsere Unausgelastetheit gipfelte darin, dass Lucy und ich eine Eispfütze entdeckten. Lange im Schatten gelegen hatte das Eis die zarten Plusgrade überdauert und war bis auf den Boden herunter durchgefroren. An den Rändern war die Eisfläche geborsten und die sich überlappenden Scherben knackten und es knarrte, sobald man eine Pfote darauf setzte, …also standen wir direkt drauf. Wir hatten Spaß daran, darüber zu springen und Lucy hüpfte dann wie verrückt darauf herum.

Auch wenn der Ausflug ziemlich kurz war, waren Lucy und ich ziemlich zufrieden. Und wir hoffen, dass es bald wieder Waldausflüge gibt, die passend zum dackeligen Körperbau eine gewisse Überlänge hinsichtlich ihrer Dauer aufweisen! 😉

IMG_5863

IMG_5932

Advertisements

4 Gedanken zu “Unavailing

  1. Isabella schreibt:

    Das letzte Bild ist ja zu niedlich – vor lauter Glück und Zufriedenheit einmal schubbern.
    So ein Spaziergang im Frost ist sicher wunderschön – und wenn es dann noch zugefrorene Pfützen gibt, macht es gleich doppelt Spaß! Ich wünsche euch bald wieder eurer Körperlänge angepasste Spaziergänge.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s