Edit: Wieso Bud euch ge-/ ent-muted hat

Den aktiveren Lesern (Huuuhuuu! Mutti! Haaaaalllo! * wild wink * ) * hüstel * … äh, ja, also, den aktiveren Lesern unter euch fällt vielleicht auf, dass etwas fehlt. Etwas, das zu einem Blog einfach dazugehört und ohne den es schrecklich kahl darunter aussieht. Als sei man der letzte Blogger in der Apokalypse und keiner kann mehr drunter schreiben, oder so ähnlich. Die Kommentarfunktion!

Freiwillig entfernt wurde sie nicht, wir freuen uns immer über jeden einzelnen Kommentar von euch, aber trotzdem mussten wir uns von der Funktion verabschieden. Vorerst! Schuld daran ist die DSGVO, die so versucht, eure Daten zu schützen. (Falls ihr wissen wollt, was wir mit euren IP-Adressen machen: Die hängen wir uns natürlich übers Dackelbett. Eingerahmt. Für immer.) (Ja, das war ein Witz.)

Als Nutzer des kostenlosen WordPress-Tarifs aka Nicht-Selber-Hoster können wir leider keine Plugins verändern, d.h. hinzufügen oder entfernen. Dadurch können wir keine Checkbox einrichten, die jedesmal aufploppt, wenn ihr „Piep“ sagt kommentiert, die euch sagt: „Obacht. Daten.“

In Mythen und Legenden am Lagerfeuer in Bloggergruppen hieß es, am 15 17 vor dem 25. würde ein Update kommen und auch dem kostenlosen Tarif die Umsetzung des DSGVO ermöglichen. Wir werden sehen.

hundeblog dackel der fantastische bud



Edit:

WordPress hat nun die Update-Keule geschwungen, zu den Neuerungen gehört nun auch die heiß ersehnte Kommentar-Information! Ihr seid damit also offiziell entmuted und werdet nun, wenn ihr hier etwas kommentieren wollt, eine Zeile eingeblendet bekommen, in der die Privacy Notice zu lesen ist. Besonders schön ist die ja nicht, aber ihr seid nun offiziell gewarnt: Wenn ihr nen Kommentar hinterlasst, hinterlasst ihr damit auch eure Daten. Logisch. Aber keine Sorge, wir versprechen euch hoch und heilig, dass die an uns übermittelten IP-Daten uns vollkommen scheißegal sind. Pfote drauf!

hundepgote

Advertisements