Der Vorfall mit Lucys Gesicht

Achtung! Esst ihr gerade? Wird euch schnell schlecht? Habt ihr eine stark ausgeprägte Vorstellungskraft? Dann lest das lieber nicht! Es wird eklig! Super super eklig!


Ah, ihr seid noch da? Euch kann wohl nichts abschrecken, was? Dann lauscht der Mär über den Dackel und was er mit Lucys Gesicht getan hat!

Es war ein kalter Novembermorgen und unser Frauchen packte Adventskalender ein. Einer davon ging traditionell in die Schweiz, zu unserer lieben Freundin. Natürlich war ich voll dabei und half, wo ich nur konnte, besonders als es um den Teil ging, der für meine Herzensdame Billabong und Lucys Schwester Angel bestimmt war. Meinen Job in der Qualitätssicherung nehme ich sehr ernst und bestand auf zahlreiche Leckerliproben zur Kontrolle. Und weil ich so ein superbraver Dackel bin, waren es dann wirklich viele Kekse, die ich probierte. Normalerweise hat das kaum Auswirkungen auf meine Verdauung, doch natürlich gibt es Ausnahmen.

(Immer noch da? Okay, jetzt geht’s los!)

Am nächsten Tag spürte ich schon, dass etwas Großes bevorstand, jedoch war ich beim Gassi wie immer sehr wählerisch. Als Künstler ist es mir sehr wichtig, dass jedes meiner Projekte etwas ganz Besonderes wird. Das heißt, statt normal auf vier Beinen mit gebogenen Rücken zu stehen, füge ich noch Elemente aus Ballet und Ausdruckstanz hinzu und mache daraus eine sozialkritische Installation. Dieses Mal sollte im Mittelpunkt meines kreativen Schaffens eine Straßenlaterne stehen, an die ich Snickers zu kleben gedachte. Leider war die Konsistenz des Snickers aufgrund der vielen Leckerchen viel zu weich und viel zu klebrig. Wie ich es auch anstellen wollte, der Snickers klebte am hinteren Teil der Tüte fest, … ach, genug Metaphern, ihr könnt euch denken, wo es klebte!

Frauchen stand schon mit der Kottüte parat und glaubte, mir helfen zu müssen. Nun mag ich es jedoch gar nicht, wenn jemand meinen Hintern anfasst und als Frauchen schwerfällig auf mich zu steuerte, suchte ich mein Heil in der Flucht. Mit einer Drehung wie aus dem Tanz der Zuckerfee brachte ich den kritischen Teil meines Körpers außer Reichweite. Doch leider hatte ich nicht darauf geachtet, wo Lucy lief. Diese war gerade verträumt durch die Gegend geschlendert und im nächsten Moment kam es zur Kollision- mit meinem Heck. Lucys Fell ist von Natur aus mehr dunkelbraun als rot gestromt, nun hatte sie jedoch einen Streifen quer über das Gesicht, der nicht zu ihrer Zeichnung gehörte. Um mich stand es nicht besser: Der Snickers war quer über mein Bein geschmiert worden.

Natürlich war das alles Teil unserer gesellschaftskritischen Peformance gewesen, die auf das Konsumverhalten und die Verschwendung von natürlichen Ressourcen hindeuten sollte, jedoch hat uns unser Kunstbanausen-Zweibeiner dann sofort gewaschen, mehrmals, mit Shampoo. Jetzt wisst ihr, wieso Lucy der ärmste Hund der Welt ist und wieso unser Fell gerade so fluffig weich ist.

Advertisements

7 Gedanken zu “Der Vorfall mit Lucys Gesicht

  1. Sandra & Shiva schreibt:

    Sorry… *lachflash* Ich kann es mir bildlich vorstellen und hatte solch unliebsame „Unfälle“ auch schon. Arme Lucy, armer Bud – aber euer Frauchen hat schon recht, dass sie das Malheur beseitigt hat. Stellt euch mal vor, ihr würdet weiterhin mit Snickersspuren am Körper herumlaufen. Das wäre echt nicht schön. euch würde ja niemand mehr anfassen oder Leckerchen zustecken wollen.

    Viele flauschige Streichler
    Sandra & Shiva (jaja, ist mir auch schon passiert, ich bin reingestolpert)

    • derfantastischebud schreibt:

      Ja, leider ging es nicht anders, aber Wasser ist der natürliche Feind des Dackels. 😀 Auch liebe Streichler an Shiva und dackeligste Grüße, euer Bud (Der nun ganz toll nach Shampoo duftet und super weiches Fell hat)

  2. LadyAngeli schreibt:

    Sorry, aber ich lache mich hier grad scheckig! Herrlich, echt herrlich die Vorstellung. Frauchens Begeisterung kannte vermutlich keine Grenzen, denn auch der Duft von Snickers gepaart mit Shampoo ist bei der ersten Dröhnung nicht grad der Duft nach Rosen! Oh Mann, ich lache immer noch…..

    • derfantastischebud schreibt:

      Fraaag nicht! Schön mit warmen Wasser ist das wirklich alles, aber kein Rosenduft! Und die arme Lucy hatte dieses – buchstäbliche – Eau de Toilette auch noch im Gesicht! Dackelige Grüße, Bud

      • LadyAngeli schreibt:

        Boach ich trommel schon wieder vor lachen. Dabei tut sie mir enorm leid! Für eine empfindliche Hundenase muss das mörderisch gewesen sein.

  3. Kraulquappe schreibt:

    Ich habe mich absolut kaputtgelacht, weil das Ganze so treffend und wunderbar beschrieben ist, dass ich den Snickers-Tanz förmlich vor mir sah (und mich überdies nun animiert fühle, ein ähnliches Erlebnis aus dieser Rubrik auch mal niederzuschreiben, Stichwort: Grashalm – na, dämmert’s schon?!).
    Danke für diese Erheiterung zu Wochenbeginn und liebe Grüße von Natascha und Pippa.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.