Aufstützen

Sind wir doch ehrlich. Manche Tricks lernen wir doch nur, damit der Zweibeiner hübsche Fotos machen kann. Paparazzi!… „Aufstützen“ gehört auch dazu. Ich meine, ich, der Bud, in heroisch aufgestützter Heldenpose? Ihr dürft jetzt aufhören zu sabbern. MiDoggy hat diesen Trick in der MiDoggy Trick Challenge vorgestellt und wir haben ihn gleich dafür gelernt.

Die Tücken des Aufstützens

Ähnlich wie bei dem Trick mit dem Arm muss der Hund lediglich die Vorderpfoten aufstützen, aber nicht auf den Menschling, sondern auf andere Sachen. Dazu muss man nur den Keks über den Gegenstand halten und das Kommando einführen. Wieso dann „Tücken“, wenn der Trick so einfach ist? Bis sich der Trick gefestigt hat, sollte man keine allzu wackeligen Gegenstände benutzen. Wurzeln sind super, federnde, am Boden liegende Äste nicht. Auch Bücherstapel können umfallen, wenn man sie blöd platziert. Daher, am Anfang möglichst stabile Sachen benutzen!

Wie sieht es aus?

Ihr wollt natürlich Bilder sehen, das verstehe ich. Also bitte, hier habt ihr:

aufstuetzen.jpg