Check!

Was ist „Check“?

„Check“ ist der Quell vieler witziger Videos mit Lucy. Sie schaltet das Licht an …

… oder spielt die neue Episode von Frauchens Lieblingsspiel „The Parallax“…

… oder spielt Ukulele…

…Ja, Lucy ist ein vielseitig interessierter junger Hund. Bei „Check“ geht es darum, die unterschiedlichsten Dinge mit der Pfote zu berühren und ggf. etwas Einzuschalten oder einen Ton zu erzeugen.

Wie bringt man einen Hund zum Zocken?

Naja, wie die Herrin, … Okay, lassen wir das. Um „Check“ zu erlernen, braucht es nicht viel. Zunächst übt man ein bisschen das normale Pfötchen geben. Und dann, wenn die Pfote schon unterwegs ist, schiebt man einfach schnell etwas Anderes an die Stelle der Hand. Landet die Pfote auf dem Gegenstand, wird gelobt und gekekst. Es dauert nicht lange, da fällt beim Dackel der Groschen. Liegt die Pfote auf diesem Gegenstand, regnet es Leckerchen. Es dauert nicht lange und es klappt von ganz allein.

Nachteil?

Ezio Auditore kletterte gerade nichts Böses ahnend am Kolosseum hoch, als plötzlich Lucys Pfote auf der Leertaste lag. Und NEIN, es war zufällig kein Heuhaufen darunter! Aber nicht nur Assassinen hat Lucy schon auf dem Gewissen, sie hat nun auch gelernt, dass es super ist, den Touchscreen des Smartphones zu bedienen. Außerdem versucht sie beim Lernen neuer Tricks oft zuerst das „Check“.